Nein zur Renteninitiative der Jungfreisinnigen.

Diese will das Rentenalter zunächst auf 66 Jahre erhöhen. Anschliessend soll das Rentenalter weiter und automatisch erhöht werden, wenn die Lebenserwartung steigt. Die Initiative ist unsozial, denn Personen mit einem hohen Bildungsgrad und einem hohen Einkommen haben nicht nur höhere Renten, sondern leisten sich oft eine Frühpensionierung und haben vielfach auch eine bessere Gesundheit im Alter. Eine Bauarbeiterin oder ein Verkäufer verlieren durch die Rentenerhöhung also mehr vom wohlverdienten Ruhestand als eine Professorin oder ein Arzt. Deshalb lehnen wir diese unsoziale Renteninitiative ab.